News

6. Juli 2019

Ratsband Stadthagen in Mailand und am Lago Maggiore

Ratsband Stadthagen in Mailand und am Lago Maggiore

In diesem Jahr machte sich die Ratsband zu Beginn der Sommerferien zu einer Konzertreise nach Italien auf. Untergebracht im Pian Nava Hotel am Lago Maggiore unternahmen die Schaumburger Musikerinnen und Musiker Ausflüge zu zwei Borromäischen Inseln im Lago Maggiore: Isola Bella (schöne Insel) mit Palazzo und Isola dei Pescatori (Fischerinsel).

Mit dem Mailänder Dom wurde der umfangreichste Marmorbau der Welt besichtigt. Das Konzert in Mailand fand im Innenhof des Castello Sforzesco bei 35° statt. Städte am Lago Maggiore wie Arona, Stresa & Verbania wurden erkundet. Den Abschluss bildete ein Konzert auf dem Piazzale Santi Gervaso e Protaso in Baveno. Neben Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester wurden mit den Werken „Hornfestival“ (Hörner: Antonie Mengeling & Claas van der Pool), „Csardas“ (Akkordeon: Torben Völkening), „Mallet Man“ (Xylophon: Simon Gums) und „You raise me up“ (Alt-Saxophon: Nele Probst) unter der Leitung von Andreas Meyer auch solistische Darbietungen vorgetragen. Das Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen. Nach Sardinien (2011), der Toskana (2015) und Venedig (2016) war es bereits die vierte Fahrt der Ratsband nach Italien.

11. Juni 2019

Bläserklasse 6b gewinnt Video-Wettbewerb beim Deutschen Musikfest

Die Bläserklasse 6b des Ratsgymnasiums Stadthagen gewinnt den Video-Wettbewerb beim Deutschen Musikfest in Osnabrück 2019

Die Bläserklasse 6b des Ratsgymnasiums Stadthagen gewinnt den VIDEO-Wettbewerb beim Deutschen Musikfest in Osnabrück 2019

Klang. Vielfalt. Leben. „Unsere Welt klingt bunt!“ So das Motto des Videowettbewerbs beim Deutschen Musikfest in Osnabrück. Die Bläserklasse der Europaschule des Ratsgymnasiums Stadthagen hat eine Reise um die Welt in einen eindrucksvollen Film dargestellt. Unter der Leitung von OStR Andreas Meyer wurden alle fünf Kontinente musikalisch dargeboten. Die Reise begann in Europa mit „Klezmer-Impressionen“ von Jan de Haan weiter nach Afrika mit dem Werk „Kalahari“ von Kees Vlak über Amerika mit dem mexikanischen „Tequila“, Asien mit der „Japanischen Kirschblüte“, Australien als „Kangaroo Island“ und endete schließlich in Osnabrück beim Deutschen Musikfest mit einer Haydn-Fantasie über die deutsche Nationalhymne. Für die Aufnahmen und deren Bearbeitung zeigte sich der RGS-Abiturient David Bandosz verantwortlich. Die Schülerinnen und Schüler haben in wochenlanger Arbeit für jeden Kontinent ein Bühnenbild gemalt. Der Jury gefiel das Video so sehr, dass die Stadthäger den 1. Platz vor den Bläserklassen aus Jestetten und Wurmberg gewonnen haben.

Das Video der Bläserklasse gibt es hier zu sehen.

26. September 2018

Ratsband Stadthagen spielte zur Eröffnung der 18. Landesbegegnung Schulen musizieren in der Musikhochschule von Hannover

Das sinfonische Blasorchester des Ratsgymnasiums Stadthagen eröffnete die Landesbegegnung Schulen musizieren im Richard Jakoby Saal der HMTMH. Die Ratsband begeisterte die Anwesenden mit der „Commemoration Overture“ von Robert Sheldon und der „80er Kult(tour)“ von Thiemo Kraas.

6. Juli 2018

Ratsband Stadthagen bekommt viertes Diplom in Budapest

Gleich am Anfang der Sommerferien machte sich die Ratsband zur Konzertreise nach Budapest auf. Insgesamt nahmen an dem Musikfestival in Ungarn 17 Ensembles aus 13 Nationen teil.

Das sinfonische Blasorchester aus Stadthagen unter der Leitung von Andreas Meyer vertrat Deutschland. Mit Werken von Robert Sheldon (Commemoration Overture), James L. Hosay (Carrickfergus Posy), Thiemo Kraas (Vita pro Musica), Jacob de Haan (Oregon) und dem Stück "Csardas" von Vittorio Monti (Akkordeonsolo: Torben Völkening) überzeugte die Ratsband und erhielt stehende Ovationen vom Publikum. Als Anerkennung gab es vom Veranstalter nach der Toscana (2015), Venedig (2016) und Krakau (2017) das vierte Diplom für das Orchester aus Schaumburg.

Ebenfalls überzeugte das 10-stimmige Blechbläser-Ensemble der Ratsband durch eine Ballade von Edvard Grieg und "Gabriellas Song" von Stefan Nilsson als Schlusspunkt beim gemeinsamen Konzert aller 700 Teilnehmer in der größten Kirche von Budapest, der beeindruckenden St. Stephan Basilika. Eine Stadtbesichtigung mit Gellértberg, Matthias Kirche im Burgviertel, Fischerbastei und Markthalle stand ebenso auf dem Programm wie eine Fahrt ins Donauknie und ein Badeausflug zum Balaton. Am Balaton wurde auch ein spontanes Platzkonzert für die Einwohner von Siofok gegeben.

6. Mai 2018

Frühlingskonzert & Big Band Meeting begeistern im Ratsgymnasium

Eine vollbesetzte Aula erlebte ein abwechslungsreiches Frühlingskonzert. Sinfonische Blasmusik zelebrierte die Ratsband unter der Leitung von Andreas Meyer u.a. mit "Carrickfergus Posy" von James L. Hosey bei dem sich Solisten am Euphonium, Horn, Klarinette, Englischhorn, Querflöte und Alt-Saxophon gegenseitig Melodieausschnitte vorspielten, bevor das Orchester im Forte das Thema in polymetrischen Takten erwiderte. Ehemalige Musikerinnen und Musiker der Ratsband (Euregio) gesellten sich anschließend zur Ratsband zu einem großen sinfonischen Blasorchester. Die "Commemoration Overture" von Robert Sheldon und das Stück "Vita pro Musica" von Thiemo Kraas zeigten hier die dynamische Bandbreite eines sinfonischen Blasorchesters. Als Solist überzeugte der Musikstudent Jakob Meyer an der Posaune bei dem Stück "Meditation from Thais" von Jules Massenet. Ein Medley aus den 80er Jahren mit Stücken von der Spider Murphy Gang, Münchner Freiheit, Klaus Lage, Hubert Kah und Falco bewirkte anschließend eine umjubelte Zugabe des großen Orchesters.

Im zweiten Teil des Konzertes unterhielt die Büsching-Street Big Band u.a. mit "Sabor de Cuba" von Victor Lopez (Solist: Simon Gums am Vibraphon) die zahlreichen Zuhörer. Ein weiterer Höhepunkt des Konzertes war der Auftritt der Big Band Stadthagen Body & Soul. Philipp Dornbusch (Saxophon-Student in Berlin und Mitglied im Bundesjugendjazzorchester), der ebenfalls aus der Ratsband kommt und für die erkrankte Anna-Lena Schnabel eingesprungen ist, brillierte bei den Balladen "Body & Soul" und "´Round Midnight" am Tenor-Saxophon. Besonders gefiel das Stück "Heartland" von Pat Metheny, arrangiert von Peter Herbolzheimer, bei dem mehrere Solisten (Christoph Etling an der Gitarre, Marcel Jakob am Bass, Tom Götz an der Posaune, Jonathan Keul am Sopransaxophon, Laurin Köller an der Trompete und Phillip Dornbusch am Tenorsaxophon) zur Geltung kamen. Ein gelungenes Konzert mit Anspruch.